Freifahrt für olivgrüne Trachtengruppe

Ein Kommentar auf den Nachdenkseiten

Es kommen die schrecklichen Zeiten zurück in denen die Züge der deutschen Bahn so voll sind wie die darin reisenden Soldaten. Diese,  um wertvolle Monate ihres Lebens als Wehrpflichtige betrogen gestalteten ihre Wochenendheimfahrten gerne mit reichlich Alkohol. Ab Januar 2020 ist es wieder so weit, und die Finanzierung belastet den Etat des Kriegsministeriums nur unwesentlich. Verglichen mit den Preisen für die Netzkarten, die ein normaler Bahnkunde für 4.395 € erwerben kann, sind die jährlichen 22 € pro Bundeswehrsoldat die für diesen Deal an die Bahn überwiesen werden eine massive Quersubvetion des Kriegsetats durch die zahlenden Bahnkunden.

Der vollständige Text von den Nachdenkseiten hier zum download

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram